Zu Beginn vorweg

Dieser Blog ist nicht dazu da, meine gescheiterte Ehe zu verarbeiten, meine Ex-Frau zu verteufeln oder mich über die Gründe auszulassen, warum ein vollzeitarbeitender Vater die Kinder in seine Obhut zugesprochen erhält. Das wäre weder fair, noch sinnvoll.

Dieser Blog ist dazu da, die täglichen Herausforderungen, Freuden, ‚Fails‘ und kleinen Erfolge eines alleinerziehenden Vaters zu feiern und anderen Alleinerziehenden zu zeigen, wie auch ich scheitere, kämpfe und das Privileg geniesse, den Lebensmittelpunkt meiner Kinder gestalten zu dürfen. Vielleicht könnt ihr euch ja mit der einen oder anderen Situation identifizieren – und wenn nicht, dann habt ihr immer noch die gute alte Schadenfreude, wenn bei uns mal wieder was nicht geklappt hat ;-).

Wir werden immer zusammen bleiben – egal was passiert

Nun ist also dieses ‚was‘ passiert und dieser Blog handelt davon, wie ich mein Versprechen einlöse, ein alleinerziehender Vater mit beruflicher Karriere zu sein, der versucht, Kinder, Haushalt und Arbeit unter einen Hut zu bringen – manchmal mit männlichem Unvermögen, öfters mit Schwierigkeiten, aber immer mit einer Prise Humor und Selbstironie.